Artikel

Hongkong-Konvention

Schiffe sicher und umweltgerecht abwracken

Fast alle weltweit recycelten Schiffe werden in Südasien verschrottet. Die niedrigen Standards bei Arbeitssicherheit und Umweltschutz gefährden Arbeiter und Natur. Abhilfe soll das Hongkonger Übereinkommen schaffen. Die Bundesregierung hat dazu einen Gesetzentwurf beschlossen.

Um die Arbeitsbedingungen in Abwrackeinrichtungen und den Umweltschutz zu verbessern, regelt das Hongkonger Übereinkommen den Einsatz von gefährlichen Materialien. Darüber hinaus werden die Staaten verpflichtet, Schiffe nur in behördlich zugelassenen Einrichtungen abwracken zu lassen.

Mit dem beschlossenen Gesetzentwurf schafft die Bundesregierung die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen für den Beitritt Deutschlands zum Übereinkommen von Hongkong. Der Beitritt Deutschlands soll Signalwirkung für andere Staaten haben, das Übereinkommen ebenfalls zu ratifizieren.

Mittwoch, 11. Juli 2018

Heute aktuell:

  • Podcast Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken
  • Wohn- und Mietgipfel Gemeinsam für mehr Wohnungen
  • Informelles EU-Treffen Gute Atmosphäre, intensive Beratungen

Im­pres­s­um

Da­ten­schutz­hin­weis

© 2018 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung